Haus Tao News

7. World Buddhist Summit
 
Anfang November fand zum 7. Mal der World Buddhist Summit statt. Diesmal in Sri Lanka

Happy monks at Dhambulla



    
Roshi mit Ven. Thich Giac Hiep, Senior Lecturer of the Buddhist University,
Vietnam und Ven. Siri Dhamaratana aus Schweden

   
Supreme Patriarch of the Thammayut order of Cambodia.         Ven. Gabju Choijamts Dembrel, Head Lama of Mongolia                                                                                            and president of the World Buddhist Summit with one of his vice presidents ♦
Hier ein kurzer Video-Eindruck auf youtube

Warum nehmen wir an diesem Summit teil?

Es gibt für uns Lehrende kaum eine bessere Gelegenheit, spezielle Themen zu erforschen, die in der zweieinhalbtausendjährigen Geschichte des Buddhismus immer wieder den Lauf der Dinge bestimmten: die Macht des Klerus, der Politik und deren Beziehung.

Oft wird die Frage gestellt, ob der Buddhismus eine Religion, eine Philosophie oder einfach eine Lebensweise sei. Was den Volksbuddhismus und die Institutionen angeht, so hat er zumindest viele Gemeinsamkeiten mit anderen Religionen und deren Institutionen.

Genau deshalb lohnt es sich, den Buddhismus von der Lehre Buddhas zu unterscheiden! Denn der Buddha lehrte das Dharma (Pali: Dhamma), und das ist identisch mit den Grundgesetzen des Lebens. Er zeigt die falschen Ansichten darüber auf und den Weg, der zu Einsicht führt und uns aus den Kreisläufen des Leidens zu befreien vermag.

Solange wir aber das Dharma mit der Kultur, den Institutionen und den Gepflogenheiten eines Landes verwechseln, ist es kaum das Dharma des Buddha.

Um in diese Dinge wirklich Einblick zu bekommen, muss man wohl - wenigstens für kurze Momente – Teil davon sein, ohne sich davon vereinnahmen oder darin verwickeln zu lassen.

Nebst diesen Themen entstehen auch ganz persönliche Einblicke: In solchen Tagen erkennt man deutlich, dass allein die Tatsache, dass jemand Mönch oder Nonne geworden ist, keine Garantie dafür ist, die tiefe Egozentrik zu überwinden. Zum Teil geschieht sogar das Gegenteil: diese Position kann für den einen eine ausgezeichnete Plattform bieten, sie noch zu verstärken. Bei einem anderen dagegen trifft man sogleich auf tiefe Praxis und ein grosses Herz. Und da entstehen Freundschaften - und nicht Zweckbeziehungen, die darauf ausgerichtet sind, wer mir wozu dienen könnte.

Solche Freundschaften sind kostbar! Sie bilden eine globale, innere Sangha (Gemeinschaft der Praktizierenden) über Kontinente hinweg.
 

 



Wir haben neu die Seite "Haus-Tao-Verlag" aufgerschaltet, damit die neue Publikation
 
"Der Sati-Zen-Weg"
zusammen mit "Die Buddhas der Zukunft" erscheint.

Wir hoffen, dass die Beschreibung unseres Weges einiges verdeutlicht und einige der sich wiederholenden Fragen damit geklärt werden können!

Wenn neue Fragen durch die Lektüre entstehen, so schreibt sie uns bitte. Vielleicht lassen sie sich bei einer Neuauflage einbauen.

Dieses Buch ist ein Geschenk. Verkauf und kommerzielle Verbreitung sind untersagt. Es liegt im Haus Tao auf. Wenn wir es jedoch zuschicken, so bitten wir um Sfr. 3.- / € 3.00 für die Unkosten.


zur erweiterten Seite geht es hier
zur Bestellung hier



 

11. Oktober 2016: 90. Geburtstag von Thich Nhat Hanh. Zwei Hommages im Web: Mein Leben ist meine Botschaft (Ursache & Wirkung 12.10.2016) und Nenne mich bei meinem wahren Namen (Buddhismus aktuell 2016/4).


Thich Nhat Hanh im Kreis seiner Mönche und Sr. Chan Khong an seinem neuen Wohnort in Thailand, Herbst 2016
Thây ist zur Zeit in Vietnam.

 
Buddhist Teachers in Europe, Vienna 2016



25. - 28. September 2016: auf Einladung der Österreichischen Buddhistischen Union



Eine sehr gute Zusammenfassung unseres Treffens und unserer Arbeit als Dharmalehrende in Europa gibt uns Lama Shenpen aus Grossbritanien auf der Webseite der BTE (Buddhist Teachers in Europe), in Englisch.

 








 

 

 









Eine gute Zusammenfassung des Treffens (in Englisch) befindet sich auf der Seite der Buddhist Teachers in Europe




Januar 2016: Haus Tao im Schweizer Fernsehen

Aktuell: SRF 1, 5./6. Januar 2016: "Rosanna checkt's: Warum ist Buddha so chilled?"
Kindersendung von Schweizer Fernsehen SRF. Rosanna möchte mehr über den Buddhismus erfahren. Um herauszufinden, warum Buddha so entspannt ist, will sie meditieren lernen. Und besucht dazu das Haus Tao.

 

Western Dharma Teachers Gathering 2015



June 1. - 5 2015: at the OMEGA Institute USA

Nearly 200 teachers attended, with many traditions represented. The majority of those attending were American, but there were 33 teachers from 9 European countries and also some from Canada, Colombia, and New Zealand.

Our formal programme addressed topics such as inquiry in meditation, diversity issues, climate change, and secular mindfulness. These took the form of both large group presentations and plenaries as well as exercises and small group work. In addition, on two afternoons we were spoiled for choice by there being more than a dozen parallel workshops offered by participants on a wide range of topics. On the first of these afternoons I attended a session on 'Insight Dialogue', a communication exercise arising from the Vipassana tradition which overlaps in intention and experience with the communication exercise used on our Western Zen Retreats. On the second occasion I attended a session on mindfulness-based approach to chronic pain. 

 

Sixth World Buddhist Summit 2014



8. - 13. Dezember 2014 in Kobe, Japan

41 Länder aus 5 Kontinenten waren mit ihren Delegationen anwesend. Für jeden Kontinent sprach ein Redner; Europa wurde von Marcel Geisser repräsentiert. Seine Rede auf youtube (15 Min.):  Sixth World Buddhist Summit 2014, Japan 

Neuer Präsident

  • H.E. Khamba Lama D. Choijamts (Mongolia), Head Lama of Centre of Mongolian Buddhists, Abbot of Gandantegchenling Monastery

Vizepräsidenten

  • Most Ven. Dr. Shinkai Kori (Japan), Chief High Priest of Nenbutsushu Buddhist Sect of Japan
  • Ven. Udugama R. Buddharakkithabhidana (Sri Lanka), Chief Prelate of Asgiriya Chapter of Siamese Sect
  • H.H. Tep Vong (Cambodia), Great Supreme Patriarch of Mahanikaya Order
  • H.H. Bour Kry (Cambodia), Great Supreme Patriarch of Dhammayuttikanikaya Order
  • Ven. Dharmacharya Marcel Geisser (Switzerland), Founder and Dharma Teacher of Meditation Center House Tao
 
Mehr dazu: Fotogalerie: Japan
 
China, Mai 2014



Die Lehrenden des Haus Tao besuchten im Mai 2014 die Orte und Klöster unserer Traditionslinie. Die Pilgerreise begann ganz im Süden, wo einst Meister Tang-Hoi aus Vietnam und später Bodhidharma an Land gingen. Danach folgten die Klöster der Zen-Patriarchen und wichtige Nonnenklöster. Die Stationen der Reise:
 
Nanhua-Kloster des 6. Patriarchen Hui-neng
Daoxin-Kloster
Yunmen-Kloster
Hongren-Kloster
Moshan-Nonnenkloster
Sengcan-Kloster
Huangbo-Kloster
Bailin-Kloster
Baizhang-Kloster
Xuyun-Nonnenkloster
Mazu-Kloster
Linchi-Kloster 
Mehr dazu: Fotogalerie: China Pilgerreise