Haus-Tao-Verlag

Der Garten des Geistes

Die Buddhas der Zukunft

Das torlose Tor

Meditation und die Welt der Emotionen

soeben erschienen!

Bestellformular für alle Bücher

314 Seiten
ISBN: 978-3-033-07067-7
Taschenbuch
CHF 25.- / € 19,50
Versandkosten: CHF 3.- / € 3.00
 

Das wachsende Interesse an Meditation und Achtsamkeit bringt viele Menschen wieder in Kontakt mit sich selber und mit anderen Zielen, als Erfolg und Besitz nachzurennen. Das allgemeine Streben, das oft im Burnout endet oder zu existentieller Sinnlosigkeit führt, wird seit längerem hinterfragt. Unzählige Bücher sprechen von Freude, Leichtigkeit und Gesundheit durch Meditation und Achtsamkeit. Und längst sind diese Methoden auch in weite gesellschaftliche Bereiche vorgedrungen: von der Erwachsenen-bildung über Wellnessangebote zu RehaKliniken und therapeutischen Praxen.

Der Buddha verwies auf eine weit grundlegendere Vision: Das Freiwerden von der Ich-Illusion. Und genau diese Illusion schleicht sich oft auch in der spirituellen Praxis unbemerkt erneut zur Hintertüre herein. Oft bleiben wir liebgewonnenen Vorstellungen über die Meditation und die buddhistische Lehre verhaftet und benutzen sie als Vermeidungsstrategien für ungelöste emotionale Schwierigkeiten.

Der Autor beschreibt vor dem Hintergrund von 50 Jahren eigener Praxis und 35 Jahren Lehr-Erfahrung Fallen und Sackgassen des spirituellen Weges. Diese zeigen sich oft erst nach Jahren und werden allzu leicht übersehen. Das Buch zeigt einen authen-tischen Weg im Umgang mit unseren Emotionen auf, der echte Befreiung real werden lässt. Es verweist direkt auf die Essenz der Buddha-Lehre: auf unser Potenzial zur Freiheit. Doch dies hat seinen Preis – es kostet uns viele lieb gewonnene Illusionen.

„Der Garten des Geistes“ richtet sich an offene und wache Praktizierende und an alle, die sich für buddhistische Meditation interessieren. Wichtige Wegbegleiter in diesem Buch sind Dogen Zenji, Lama Anagarika Govinda, Chögyam Trungpa Rinpoche, Chan-Meister Linji/Rinzai und Chan-Meister Hongzhi Zhengjue. 

Ein authentischer Buddhismus
für den Westen –
Wege zu unserer Befreiung

Alle Bücher können direkt im Haus Tao
bestellt werden:
Bestellformular für alle Bücher

6. Neuauflage 2018
mit einem Vorwort von 
Fumon Nakagawa Roshi
 
340 Seiten
(1. Auflage 300 Seiten, Kösel-Verlag)
ISBN (neu): 978-3-033-01843-3
Taschenbuch
CHF 25.- / € 19,50
Versandkosten: CHF 3.00 / € 3.00
Buchhändlerrabatt: 40%

Der Kösel-Verlag zum Buch:
Meisterlich gelingt diesem Buch eine grundlegende Einführung in einen genuin westlichen Buddhismus. Es berührt Herz und Verstand, weil es in innerer Freiheit den Menschen unserer Kultur die alt-ehrwürdigen Lehren in aktueller und gereinigter Gestalt nahe bringt: In uns, den „Buddhas der Zukunft“, entfalten sich Lebendigkeit, Einfachheit und Mitgefühl. Marcel Geisser kennt seit vielen Jahrzehnten buddhistische Traditionen von innen heraus. Der erfahrene Lehrer weist in grosser Menschlichkeit Wege der Achtsamkeit für den Augenblick. Immer können wir in unmittelbarer Freiheit leben: Wir haben die Chance, die uns je eigene Buddha-Natur aufblühen zu lassen. Das Buch schenkt kritischen und offenen Menschen des 21. Jahrhunderts lebbare Weisheit.

Fred von Allmen, Vipassana-Lehrer, zum Buch:
Dank seiner großen Erfahrung mit der vietnamesischen Tradition Thich Nhât Hanhs, des japanischen Zen und der Vipassana-Meditation des Theravada kann er auf einfache aber überzeugende Art die Essenz dieser Traditionen vermitteln. Während er den Weg der Moment-zu-Moment-Achtsamkeit aufzeigt, verliert er nie die Sicht der immer gegenwärtigen Möglichkeit des unmittelbaren Erwachens zur befreienden, letztendlichen Wirklichkeit. Mitgefühl und Weisheit werden so mitten ins Zentrum unseres Lebens gestellt.

Hintergrund und Überblick
unseres Weges –
eine Zusammenfassung
für Praktizierende

1. Auflage Juni 2017

101 Seiten
Taschenbuch
Dieses Buch ist ein Geschenk des Buddha-Weges und liegt im Haus Tao auf. Verkauf und kommerzielle Verbreitung sind untersagt.
Bei einem Versand bitten wir um CHF 3.00 / € 3.00 für die Versandkosten (Postkonto 90-6370-9, Verein Haus Tao, 9427 Wolfhalden).

Das „torlose Tor“ (Titelbild) steht in unserem Zen-Garten. Das Sinnbild stammt aus der Koan-Sammlung Wumenguan (chin.; Mumonkan, jap.) und steht für den ganzheitlichen Weg des Buddha. Der Mensch ist meist einseitig auf nur einen Aspekt der Wirklichkeit ausgerichtet: Form oder Leerheit. Wenn die egozentrische Sichtweise von Werden und Vergehen im Mittelpunkt steht, dann sind wir den „Acht Winden“ ausgesetzt: Gewinn und Verlust, Ruhm und schlechter Ruf, Lob und Tadel, Freude und Leid.
Erwachen bedeutet, die Schranken der Egozentrik zu überschreiten. Der Nebel des Geistes lichtet sich. Dies ist mit dem dualistischen Denken allein nicht zu verwirklichen. Es ist vielmehr eine Sache des Herz-Geistes, der Verbindung von Weisheit und Mitgefühl.